Mehr als 25 Jahre Praxiserfahrung

Verdeckter Narzissmus in Beziehungen

 

Verdeckter Narzissmus in Beziehungen

Anzeichen, dass du es mit einem verdeckten Narzissten zu tun hast

Wenn wir an Narzissten denken, haben wir meist laute und prahlerische Persönlichkeiten vor Augen. Tatsächlich sind dies häufige Merkmale von „grandios-malignem“ Narzissmus. Es gibt jedoch noch verschiedene andere Narzissmus-Typen sowie Untertypen (die meisten der Betroffenen erscheinen nicht durchgängig als jeweiliger Typus). Einer davon ist der verdeckte Narzissmus, auch als „vulnerabel-fragiler“ Narzissmus bezeichnet.

Verdeckte Narzissten sind eher leise und zurückhaltend, wirken vielleicht sogar schüchtern und sind daher oft schwer zu erkennen. Da sie aber genauso gefährlich und manipulativ sein können wie ihre charismatischen Gegenstücke, ist es sehr wichtig, sich aus dem toxischen Umgang zu lösen.

Was ist ein verdeckter Narzisst?

Ein verdeckter Narzisst ist eine Person, die typische narzisstische Merkmale aufweist, wie etwa ein übertriebenes Gefühl der Selbstherrlichkeit und mangelndes Einfühlungsvermögen. Diese treten jedoch nicht offen zutage. Auch verdeckte Narzissten brauchen jedoch die Aufmerksamkeit und Anerkennung ihrer Mitmenschen, um ihr überhöhtes Selbstbild aufrechtzuerhalten. Zudem nähren sie ihr Überlegenheitsgefühl durch die Abwertung anderer Menschen.

Verdeckte Narzissten wirken oft freundlich und hilfsbereit, mitunter auch unsicher und von Selbstzweifeln geplagt – der Grund, weshalb man beim verdeckten auch von verletzlichem Narzissmus spricht. Sie sind davon überzeugt, besonders außergewöhnliches Leid erfahren zu haben. Der verdeckte Narzisst stellt seinen Schmerz über den aller anderen Menschen und erwartet von seinem Umfeld Verständnis dafür, wie verletzt er ist. Auch dann, wenn sein Leid im Großen und Ganzen ziemlich gering ist.

Narzissten fühlen sich zudem oft bedroht und benachteiligt – ein Merkmal, das besonders dem verdeckten Narzissten in die Hände spielt.

Anzeichen für einen verdeckten Narzissten:

Er glaubt, dass er besonders leidet.

Im Gegensatz zu den meisten Arten von Narzissten, die oft selbstbewusst und großspurig auftreten, sind verdeckte Narzissten eher unsicher und devot-unterwürfig. Sie fühlen sich nicht wohl in ihrer Haut und sind davon überzeugt, dass ihnen besonders schweres Leid widerfahren ist oder dauernd widerfährt. Das Mitleid ihrer Mitmenschen ist Teil ihrer narzisstischen Zufuhr; sie ziehen dadurch Menschen fast automatisch auf ihre Seite. Das gibt ihnen nicht nur ein Gefühl von Überlegenheit, sondern kann auch gefährlich werden, wenn dein Partner sich als verdeckter Narzisst entpuppt: Andere Menschen nehmen ihn positiv wahr und glauben möglicherweise nicht, wie er ist, wenn sonst niemand hinschaut.

Er fühlt sich anderen heimlich überlegen.

Versteckte Narzissten können zu Schüchternheit neigen, aber diese Schüchternheit kann aus einem stillen Gefühl der Überlegenheit kommen. Der verdeckte Narzisst wird das jedoch nie zugeben und einen derartigen Vorwurf als Beleidigung auffassen. Um seine Überlegenheitsgefühl zu nähren, sabotiert er auch gern das Selbstwertgefühl seiner Partnerin.

Mangel an Empathie

Bei einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung ist eines der herausragenden Kennzeichen der Mangel an Empathie. Narzisstische Menschen sind zwar ausgesprochen gut darin, die Gefühle und Absichten ihrer Mitmenschen zu erkennen. Allerdings empfinden sie wenig bis kein Mitgefühl. Dadurch sind sie in der Lage, echte Empathie vorzugaukeln: Sie sagen und zeigen ihrem Gegenüber genau das, was es hören oder sehen möchte. Das Opfer eines Narzissten fühlt sich verstanden und gut aufgehoben, wodurch eine noch tiefere Bindung zum narzisstischen Gegenpart entsteht – gerade in einer Beziehung entsteht hier ein gefährlicher Mechanismus. Denn in Wirklichkeit bleibt das Innere des Narzissten nahezu vollkommen unberührt. Stattdessen nutzt er seine Position, um weitere Informationen zu sammeln, mit denen er sein Gegenüber später noch besser manipulieren kann.

Er ist ständig neidisch.

Verdeckte Narzissten neigen dazu, auf andere Menschen neidisch zu sein: auf ihre Talente, ihren Besitz, ihre Fähigkeiten. Da Anspruchsdenken ein Aspekt des Narzissmus ist, glauben verdeckte Narzissten, dass sie verdienen, was andere Menschen haben, und werden neidisch, wenn sie es nicht bekommen. Sie können anderen Menschen ihr Glück also nicht gönnen.

Er ist passiv-aggressiv.

Passive Aggression ist eine sehr häufige Eigenschaft bei verdeckten Narzissten. Wie jeder andere Narzisst kann auch der verdeckte Narzisst unsozial und bösartig sein, zeigt dies aber in der Regel nicht offen, sondern mit passiv-aggressivem Verhalten. Ein Klassiker im Rahmen einer Beziehung: Der verdeckte Narzisst redet dir – oft kaum zu bemerken – dauernd Schuldgefühle ein.

Verdeckter Narzisst in Beziehung

Er ist überempfindlich gegenüber Kritik.

Narzissten können Kritik nur sehr schwer verkraften. Auch verdeckte Narzissten sind völlig unfähig, mit Kritik umzugehen. Fühlen sie sich gekränkt, können sie diese Kränkung dazu nutzen, Aufmerksamkeit zu bekommen oder sich als Opfer darzustellen. Dies kann dazu führen, dass die Partnerin eines Narzissten plötzlich allein dasteht, weil ihr Umfeld sich durch seine Lügen von ihr abwendet.

Er projiziert seine Unsicherheiten auf dich.

Verdeckte Narzissten fühlen sich mit ihren Unsicherheiten noch unwohler als offene Narzissten, weshalb sie zu einer Taktik neigen, die als projektive Identifikation bezeichnet wird: Ein verdeckter Narzisst sagt oder tut Dinge, damit du dich unsicher oder unwohl fühlst. Ziel dieser toxischen Taktik ist es, dass der Narzisst das Gefühl haben möchte, die Situation – und dich – unter Kontrolle zu haben. Das gibt ihm Sicherheit und erlaubt es ihm, sich selbst aufzuwerten.

Er ignoriert ständig Grenzen.

Narzissten halten sich für den Nabel der Welt. Verdeckte Narzissten sind dabei keine Ausnahme; sie betrachten ihre Erfahrungen als wichtiger als die aller anderen Menschen. Daher neigen sie dazu, hauptsächlich von sich zu reden und nehmen dabei keine Rücksicht auf die Zeit oder die Befindlichkeit ihrer Gesprächspartner. Hört dein Partner also nie zu oder „übertrumpft“ dich dauernd mit Geschichten, wie elend es ihm geht oder wie schlimm sein Tag war, kann dies ein Warnsignal für dich sein.

Er verlangt permanent Aufmerksamkeit.

Ein verdeckter Narzisst fordert oft höchste Aufmerksamkeit. Er will, dass du geradezu an seinen Lippen hängst und jedes seiner Worte in dich aufsaugst, sonst ziehst du dir seinen Zorn zu. Häufig setzt er sein – tatsächliches oder eingebildetes – Leid gezielt ein, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Sein Leiden ist im Wesentlichen ein Mittel zur Manipulation anderer Menschen.

Er ist unfähig, bedeutsame Beziehungen aufzubauen.

Verdeckte Narzissten haben ein unrealistisches Selbstverständnis. Gepaart mit dem typisch narzisstischen Mangel an Empathie ist es einem verdeckten Narzissten fast unmöglich, tiefe und bedeutsame Beziehungen aufzubauen. Für dich kann es ein Warnsignal sein, wenn deine neue Flamme z. B. keine langfristigen Freundschaften vorzuweisen hat.

Wie man mit verdecktem Narzissmus umgeht

Um mit den schwierigen Emotionen eines verdeckten Narzissten umzugehen, ist es wichtig zu verstehen, dass die Handlungen eines Narzissten nicht deine Schuld sind.

Erkenne, dass seine Kommentare nichts mit dir zu tun haben.

Bist du mit einem verdeckten Narzissten zusammen, hast du vielleicht das Gefühl, in ein Fettnäpfchen nach dem anderen zu treten. Dabei ist es eigentlich egal, was du sagst oder tust, denn der verdeckte Narzisst denkt ohnehin nur darüber nach, wie ihm diesmal Unrecht zugefügt wurde. So sehr du dich also auch bemühst: Er wird deine Worte gegen dich verwenden und dich mit verletzenden Kommentaren überschütten.

Hast du den Verdacht, dass der Mann an deiner Seite ein Narzisst sein könnte, mache dir klar, dass seine Kommentare nichts mit dir zu tun haben. Sie stammen einfach von einer Person, die sich selbst nicht reflektieren kann.

Lasse dich nicht auf seine Spielchen ein.

Narzissten aller Art haben oft Wahnvorstellungen und glauben an ihre eigenen Datenquellen. Sie suchen sich meist Menschen mit geringem Selbstwertgefühl; besonders oft sind auch sehr empathische Menschen Opfer von Narzissten.

Seine Lügen können persönlich sein und darauf abzielen, dich zu beleidigen oder herabzusetzen. Auch kann der Narzisst dadurch das Gefühl bekommen, mehr zu wissen als du, was wiederum seinen Drang befriedigt, sich überlegen zu fühlen.

In jedem Fall gilt: Wenn du seine Spielchen nicht mitspielst, kann er nicht gewinnen.

Mache dir seine wahren Beweggründe klar.

Ein verdeckter Narzisst wird aus seiner eigenen Unsicherheit und seinen Ängsten heraus deine Fähigkeiten oder dich als Person herabsetzen. Wenn du dir bewusst machst, dass seine Angst dahintersteckt und die Herabsetzung eigentlich nichts mit dir zu tun hat, kann dir das Sicherheit geben – unabhängig davon, ob der Narzisst seine Handlung zugibt oder nicht. Narzissten wollen, dass andere Menschen sich minderwertig fühlen. Erkennst du das, wird dir auch klar, dass du eben nicht minderwertig bist.

Fürchtest du, an einen verdeckten Narzissten geraten zu sein? Ich stehe dir gern mit Rat und Tat zur Seite und unterstütze dich dabei, dich aus einer toxischen Beziehung zu lösen!