Mehr als 25 Jahre Praxiserfahrung

Glaubenssätze auflösen

 

Glaubenssätze auflösen

Glaubenssatz-Coaching für mehr Selbstbewusstsein, Erfüllung und Glück

Manche Sätze verändern unser Leben. Das gilt insbesondere für unsere Glaubenssätze, die oft tief in uns verankert sind und beeinflussen, wie wir uns selbst, unsere Mitmenschen und die Welt um uns herum wahrnehmen.

Negative Glaubenssätze über uns selbst, blockieren uns und machen unser Leben unnötig kompliziert und schwer. Sie bremsen uns aus, stürzen uns in Ängste und Selbstzweifel und hindern uns daran, unser volles Potenzial zu entfalten und das Leben unserer Träume zu leben.

Vielleicht kommt dir einer dieser Sätze bekannt vor – und macht dir das Leben schwer:

  • Ich bin nicht gut genug.

  • Ich bin es nicht wert, geliebt zu werden.

  • Ich bin nicht hübsch genug.

  • Ich darf keine Fehler machen.

  • Männer können nicht treu sein.

  • Ich bin eh immer nur zweite Wahl.

  • Wer nicht für mich ist, ist gegen mich.

  • Traue niemandem, außer dir selbst.

  • Wer etwas erreichen will, muss immer besser sein als alle anderen.

  • Jede Beziehung zerbricht irgendwann.

Freundliche Feinde…

Oft sind unsere negativen Glaubenssätze ein Abwehrmechanismus, mit dem unser Unterbewusstsein uns vor Schmerz und Enttäuschung schützen will. Negative Erfahrungen unserer Vergangenheit sind tief in unserer Erinnerung verankert.

Aufgabe des negativen Glaubenssatzes ist es dann zu verhindern, dass ähnliche Erfahrungen uns erneut verletzen. Sie wollen uns vor Kummer bewahren, lösen jedoch allzu oft Stress und Angst aus, führen zu Entscheidungsschwierigkeiten oder gar zur Sabotage von Beziehungen.

Glaubenssätze und das innere Kind

Negative Glaubenssätze sind fest mit unserem inneren Kind verbunden. Erleben wir schmerzhafte oder gar traumatische Ereignisse in unserer Kindheit, schließen wir sie in unserem Innern ein, damit wir sie nicht spüren müssen. Nach außen hin bauen wir negative Glaubenssätze auf, die dafür sorgen sollen, dass dieser Schmerz für immer weggesperrt bleibt und uns nie wieder einholen kann.

Leider ist allzu oft das Gegenteil der Fall: Verarbeiten wir die Traumata unserer Kindheit nicht, so kommen sie immer wieder unbewusst zum Vorschein. Wir reagieren auf das Hier und Jetzt aus diesen alten Gefühlen heraus, garniert mit unseren Glaubenssätzen. 

Willst du deine negativen Glaubenssätze auflösen und verändern, wirst du also auch mit deinem inneren Kind arbeiten müssen. Aber keine Sorge: Ich unterstütze dich auf diesem Weg, und auch, wenn der Weg schmerzhaft sein kann, wirst du dich danach befreit fühlen.

Negative Glaubenssätze kann man verändern

Unsere negativen Überzeugungen zu erkennen, ist oft nicht leicht. Mit ihnen umzugehen, hat man sie einmal erkannt, ist oft sogar noch schwieriger. Aber,  Glaubenssätze lassen sich aufdecken und mit gezielten Coaching-Methoden auch auflösen. Es ist möglich, Negatives in Positives zu verwandeln. Im Coaching lernst du Strategien, mit denen du dein Denken neu ausrichten kannst.

Egal, wo du gerade stehst: Ich unterstütze dich gern. Vielleicht spürst du, dass dich etwas blockiert, kannst aber noch nicht genau sagen, was es ist. Oder du weißt zwar, welche negative Überzeugung dahintersteckt, kannst sie aber noch nicht loslassen.

Gemeinsam finden wir heraus, was dir im Weg steht und wie du negative Glaubenssätze hinter dir lassen kannst.

Dein Mindset ändern

Was dich jetzt blockiert, muss nicht für immer bei dir bleiben. Du selbst kannst Veränderung in dir und in deinen Überzeugungen bewirken. Es wird nicht immer einfach sein, aber ich bin den ganzen Weg über an deiner Seite.
Und wenn du zurückblickst, wirst du sehen, dass die Mühe sich gelohnt hat – dass auch für dich ein glückliches, erfülltes Leben voller Potenziale möglich ist.