Mehr als 25 Jahre Praxiserfahrung

Was ist emotionaler Missbrauch in der Beziehung?

Was ist emotionaler Missbrauch in der Beziehung?

Emotionaler Missbrauch in Beziehungen

Was genau ist emotionaler Missbrauch? Wie merkst du, ob dich jemand emotional missbraucht, dein Partner, ein Familienmitglied oder ein Freund?

Körperliche Gewalt ist die offensichtlichste Form von Missbrauch. Doch über psychischen Missbrauch ist so gut wie gar nichts bekannt und wird häufig unterschätzt. Doch die Betroffenen leiden schwer. Hier bedarf es mehr Sensibilisierung und Aufklärung. Denn obwohl jeder weiß, was körperliche Misshandlung bedeutet und mit sich bringt, wird emotionaler Missbrauch immer noch viel zu oft ignoriert. Während körperlicher Missbrauch schwarz oder weiß ist, ist emotionaler Missbrauch grau. Schwer zu erkennen, viel zu leicht zu übersehen und viel zu gern totgeschwiegen.

Emotionaler Missbrauch geht nicht mit physischen Narben oder anderen körperlichen Auffälligkeiten einher. Er findet allein im Kopf statt. Von Gericht wird er nur selten geahndet oder gar nicht geschützt, denn er ist nur sehr schwer zu erkennen. Beide Missbrauchsarten, sowohl körperlich wie auch emotional, sind furchtbar. Und was dir durch emotionalen Missbrauch widerfährt, kann zahlreiche andere Probleme in deinem Leben begründen. Es ist deshalb wichtig, darüber zu sprechen, denn nur dann kannst du dich schützen.

So unterschiedlich die beiden Missbrauchsarten auch sind, so haben sie eine Gemeinsamkeit: Kontrolle. Während körperlicher Missbrauch Kontrolle mittels körperlicher Gewalt ist, kommt emotionaler Missbrauch einer Gehirnwäsche gleich, da der Missbrauchende in den Kopf der anderen Person eindringt. Ein Mensch, der einen anderen missbraucht, will die Kontrolle über diese Person. Aber warum? Weil er nicht mit seinen eigenen Gefühlen umgehen kann.

Wie bei Narzissten ist auch das Verhalten von Missbrauchenden in der Kindheit entstanden. Oftmals wurden sie selbst als Kind emotional missbraucht und denken deshalb, es sei normal.

Emotionaler Missbrauch hat viele Gesichter

Hier sind einige gängige Taktiken, die bei emotionalem Missbrauch angewandt werden:

  • Das Austesten von Grenzen
  • Die passive Aggressivität
  • Das Ignorieren
  • Die Schweige-Strafe
  • Die Manipulation
  • Gaslighting

Das Austesten von Grenzen

Deine persönlichen Grenzen werden ständig durch die dich misshandelnde Person ausgetestet. Dein Nein wird nicht beachtet, nicht als Antwort akzeptiert. Die Person bedrängt dich, ihre Wünsche und Bedürfnisse zu erfüllen.

Die passive Aggressivität

Bei der passiven Aggressivität stichelt die missbrauchende Person, mäkelt an dir rum. Es sind nur Kleinigkeiten, die aber dennoch sehr verletzen. Und anstatt mit dir darüber zu reden, geht die Person einfach weg.

Das Ignorieren

Wirst du emotional missbraucht, ignoriert der Täter/die Täterin deine Gefühle, deine Meinung und deine Bedürfnisse. All dies ist dieser Person völlig egal. Das einzig wichtige ist die missbrauchende Person selbst. Selbst, wenn dir zugehört wird, ist dies nur vorgetäuscht. Alles, was dich betrifft, wird auf die Bedürfnisse, Gefühle und Wünsche der missbrauchenden Person umgelenkt.

Doch nicht nur deine Gefühle, Meinung und Bedürfnisse werden ignoriert, sondern die missbrauchende Person ignoriert dich auch völlig, wenn du sprichst. Achte auf dieses respektlose Verhalten!

Die Schweige-Strafe

Du funktionierst nicht, wie es die missbrauchende Person möchte? Dann wirst du von ihr mit Schweigen bestraft. Die Stille beunruhigt und verunsichert dich und macht dich noch empfänglicher für den emotionalen Missbrauch. Hier ist es wichtig, dass du dich selbst liebst und über ein gesundes Selbstbewusstsein verfügst. Dann kann dir die Schweige-Strafe nichts anhaben und es wird für die Person sehr schwierig bis gar unmöglich, dich emotional zu missbrauchen.

Die Manipulation

Emotionaler Missbrauch geschieht auch durch Manipulation und Beschämung. Dadurch versuchen die Täter, die Situation zu kontrollieren und zu dem Ergebnis zu lenken, das sie möchten. Zugleich kann dieses Verhalten jedoch auch beim Täter/der Täterin Schuldgefühle auslösen. Dies führt jedoch keinesfalls zur Besserung, ganz im Gegenteil. Die missbrauchende Person wird wütend darüber und lässt es an dir aus. Du wirst verbal noch stärker unter Druck gesetzt bis hin zu richtigem Mobbing. Meist kommt es dazu, nachdem du Grenzen gesetzt hast oder Nein gesagt hast.

Gaslighting

Was harmlos klingt, ist sehr gefährlich. Denn beim Gaslighting bringt dich die missbrauchende Person dazu, deine Realität, deine Meinung, dein Weltbild, dein Selbst zu hinterfragen und anzuzweifeln. Er schafft es, dass du deiner Intuition, deinem Bauchgefühl nicht mehr vertraust. Eine sehr gefährliche Situation, die bis zur Abhängigkeit von der missbrauchenden Person führen kann.

Emotionaler Missbrauch kann jedem passieren

Nur wer sich in einer schlimmen Situation befindet, kann emotional missbraucht werden. So denken viele. Doch es kann jeden treffen. Denn emotionaler Missbrauch beginnt bereits bei fehlender Wertschätzung und mangelndem Respekt.

Du bist dir nicht sicher, ob du emotional missbraucht wirst? Lass es uns gemeinsam herausfinden.

Oder befindest du dich bereits in emotionalem Missbrauch? Ich helfe dir daraus zu entkommen.