25 Jahre Praxiserfahrung

Verlustangst – Heilung durch Selbstliebe

Verlustangst überwinden

Verlustangst – Heilung durch Selbstliebe

Die Angst verlassen zu werden bzw. Verlustangst, ist eine Wunde, die viele Menschen begleitet, teilweise ein Leben lang. Oft liegt der Ursprung bei deinen Eltern oder eben jenen Menschen, die einen großen Einfluss in deiner Kindheit hatten. Teilweise kann diese Angst auf ein tatsächlich körperliches Verlassen oder Zurücklassen zurückgeführt werden, das bedeutet aber nicht, dass es immer so sein muss. Es könnte auch sein, dass deine Eltern oder Bezugspersonen auf andere Weise, z.B. emotional nicht für dich da waren. Und manchmal reicht auch nur eine konkrete Situation oder ein bestimmtes Erlebnis, das traumatisiert und starke Verlustängste im Erwachsenenleben implementieren.

Aufgrund dieses Erlebnisses (sei es bewusst oder unbewusst) versuchst du jetzt als Erwachsene bestimmte Menschen zu finden und Beziehungen aufzubauen, um diese Lücke zu füllen und deine Wunden zu heilen, was jedoch ein ungesundes Verhalten ist. Auch die Tendenz zu Co-Abhängigkeiten oder ein geringes Selbstwertgefühl können die Ursache dafür sein, dass du ungesunde Beziehungen eingehst oder gar toxische Partner anziehst. Wenn diese Person dich dann auch noch verlässt, wird deine Angst vor dem Verlassenwerden nur noch weiter verstärkt. Ein Teufelskreis beginnt.

Verlustangst – Heilung durch Selbstliebe

Wie heilen wir aber diese Furcht vor dem Verlust und verhindern, dass ungesunde Beziehungen unser Leben negativ beeinflussen? Wie so oft gilt auch hier – wir selbst sind der Schlüssel. Zuallererst musst du dich selbst schätzen und lieben lernen. Erst wenn wir eine gesunde Beziehung zu uns selbst aufgebaut haben, können wir anderen all die Dinge geben, die wir uns auch selbst wünschen. Es sind ungesunde Beziehungen, in denen der andere die Leere ausfüllen soll, dich bestätigen, dich bedingungslos lieben, dich trösten und auch niemals aufgeben soll.

Die Person, die Angst hat verlassen zu werden oder nicht gut genug zu sein, sucht meist nach Partnern, die ihnen all diese Dinge von außen geben, weil sie es sich selbst nicht geben können. Du musst lernen dich selbst zu schätzen, zu erkennen dass du genug bist. Es ist entscheidend dass man aufhört, diese Dinge bei anderen zu suchen und stattdessen in sich selbst findet.

Vielleicht hast du einen Partner der dich motiviert und bestätigt. Oder du rufst Freunde, Eltern oder Geschwister an, um in einer schwierigen Situation Unterstützung zu suchen. Dafür sind Beziehungen und Freundschaften da, aber in gesunden Beziehungen geben Familie und Freunde diese Liebe und Unterstützung eben nur in Ausnahmefällen. Wenn du aber diese Bestätigung ständig von anderen benötigst, dann kann es sich möglicherweise um eine co-abhängige und ungesunde Beziehung handeln.

Wenn du mit einem ungesunden Selbstbild in die Welt hinausgehst, auf der Suche nach Menschen, die dir Selbstwert und Selbstliebe schenken weil du sie dir selbst nicht geben kannst, dann ist eine ungesunde Beziehung eigentlich schon vorprogrammiert. Die Wahrscheinlichkeit verlassen zu werden ist sehr hoch, weil du dich auf jemand anderen verlässt, um Glück und Bestätigung zu finden. Die Erwartung und der Druck auf den Partner ist dabei so immens, dass kaum jemand diese erfüllen kann.

Wie können wir also die Angst vor dem Verlassenwerden überwinden und unser Selbst stärken? Uns selbst lieben lernen und trösten anstatt es von anderen zu erwarten?

Einfach gesagt musst du dich selbst neu erziehen, dir all die Dinge geben, die dir als Kind vielleicht gefehlt haben, deinen Wert neu entdecken und aufhören, Bestätigung und Wertschätzung von anderen zu suchen.

Wenn wir das für uns selbst tun, werden wir auch andere Erwartungen an einen Partner oder Freund haben. Du wirst keine toxischen Menschen mehr anziehen oder gar in dein Leben lassen. Das Fundament um glücklich zu sein ist dann bereits in dir. Und du weißt, wie du dich um dich selbst kümmern kannst. Selbst wenn jemand dein Leben verlässt – du wirst traurig sein, aber nicht am Boden und komplett zerstört. Du wirst emotional für dich selbst sorgen können und dich bedingungslos weiter lieben – so dass keine Trennung mehr so verheerend sein wird, dass du dein Leben nicht mehr weiterleben möchtest oder sie dich in eine tiefe Verzweiflung stürzen kann.